Rückruf von Bauernmettwurst - Salmonellenverdacht

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Bautzner Firma Fleisch- und Wurstwaren GmbH hat „Frische Bauernmettwurst“ zurückgerufen, in der Salmonellen festgestellt wurden. Es betreffe 200-Gramm-Packungen mit den Mindesthaltbarkeitsdatum vom 4. Februar bis 10. Februar 2009.

Das Produkt sei sofort vom Markt genommen worden, teilte das Unternehmen am Donnerstag (29.1.) mit. Nach bisherigen Erkenntnissen seien die Bakterien durch einen Rohstoff in die Wurst gelangt. Frische Rohwurst wird nach Unternehmensangaben nicht erhitzt, Salmonellen werden deshalb nicht abgetötet. Verbraucher können die betroffenen Packungen gegen Erstattung des Kaufpreises zurückgeben.

Website des Herstellers: www.meisters-bautzen.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen