Prozess gegen Erpresser von Klatten beginnt mit Blitzlichtgewitter

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Mit einem minutenlangen Blitzlichtgewitter hat am Montag vor dem Landgericht München I der Prozess gegen den mutmaßlichen Erpresser der reichsten Frau Deutschlands begonnen. Der angeklagte Schweizer Helg Sgarbi stellte sich gelassen und ruhig einem Dutzend Fotografen und Kameraleuten. Der 44-Jährige soll die Quandt-Erbin Susanne Klatten sowie drei weitere wohlhabende Frauen verführt und dann um Millionenbeträge erleichtert haben. Klatten hatten das Verfahren mit ihrer Anzeige ins Rollen gebracht.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen