Privathaftpflicht gilt nicht für abgemeldete Autos

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Autofahrer sollten an abgemeldeten Fahrzeugen besser nicht arbeiten. Denn wer während der Reparatur an einem abgemeldeten Wagen einen Schaden verursacht, sei wegen einer Versicherungslücke nicht durch die Privathaftpflicht geschützt, warnt der ADAC.

Der Autoclub verweist auf ein Urteil des Oberlandesgerichts (OLG) Düsseldorf (Aktenzeichen: I-4 U 191/97). In dem Fall hatte der Kläger sein abgemeldetes Auto repariert und beim Starten des Motors einen Brand ausgelöst, der ein fremdes Gebäude beschädigte. Das Gericht entschied, dass die Privathaftpflicht des Mannes den Schaden nicht übernehmen müsse. Gemäß der sogenannten Benzinklausel müssten Unfälle beim Gebrauch eines Kraftfahrzeugs stets durch dessen Haftpflichtversicherung abgedeckt werden. Ist das Auto abgemeldet, besteht jedoch kein Versicherungsschutz - und der Halter muss selbst für den Schaden aufkommen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen