Prinz Harry muss zum Anti-Diskriminierungs-Kurs

Lesedauer: 1 Min
Schwäbische Zeitung

London (dpa) - Prinz Harry muss nach dem Debakel um einen rassistischen Ausdruck zu einem Anti-Diskriminierungs-Kurs beim Militär. Bei dem Spezialtraining soll er unter anderem auf eine eventuell beleidigende und verletzende Wortwahl sensibilisiert werden, berichtete die Zeitung „Daily Mirror“. Der Dritte in der britischen Thronfolge war im Januar in die Schlagzeilen geraten, weil er einen Kameraden beim Militär mit dem abwertenden Wort „Paki“ bezeichnet hatte.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen