Primeln halten auch Minustemperaturen aus

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Mit Primeln können Hobbygärtner auch an kalten Tagen etwas Farbe in den Garten bringen. Die Frühblüher vertragen durchaus Temperaturen unter null Grad, heißt es bei der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen in Bonn.

Der Boden sollte beim Pflanzen aber nicht gefroren sein. Bei Minusgraden reichten bereits einige Lagen Zeitungspapier, um die Blüten der Primeln vor Frost zu schützen. Im Frühling blühten sie dann erneut.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen