Pony auf Erkundungstour: Erkundungsrunde durch Tuttlingen statt Stallruhe

Lesedauer: 1 Min
Pferde und Ponys (hier ein Symbolbild) gehören eigentlich auf die Wiese, in den Stall oder in einen Auslauf. Einem Pony in Tuttlingen war das zu langweilig. (Foto: FOTOBOX.de)
Schwäbische Zeitung

 Auf einem landwirtschaftlichen Hof nahe des Witthohs war der Schließmechanismus einer Pferdebox nicht vollständig verriegelt. Kurz vor 20 Uhr am Freitag gelang es einem Pony, das Tor der Pferdebox zu öffnen und sich alleine auf den Weg in Richtung Tuttlingen zu machen.

Als die Hofbewohner das Ausbüxen des Tieres bemerkten, verständigten sie die Polizei und machten sich selbst auf die Suche. Zwischenzeitlich lief das Pony rund vier Kilometer bis zum Tuttlinger Tierheim und weiter in die Bodenseestraße, wo es von Passanten gesehen wurde.

Eine Passantin entdeckte das kleine Pferd nahe des Altenzentrums St. Anna und hielt das Pony bis zum Eintreffen der Beamten fest. Diese übergaben das Tier wohlbehalten an die Hofbewohner.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen