Polizei sucht Zeugen zur Explosion

Lesedauer: 2 Min
 Die Polizei sucht Zeugen zur Explosion bei der Ruine Granegg.
Die Polizei sucht Zeugen zur Explosion bei der Ruine Granegg. (Foto: dpa)
Schwäbische Zeitung

Egesheim (pz) - Nach der vom Polizeipräsidium veröffentlichten Pressemeldung zur Explosion vom 17. Juli bei der Ruine Granegg haben sich weitere Bürger bei der Polizei gemeldet und die Beobachtung einer Hinweisgeberin bestätigt. Die Ermittlungen des Polizeipostens Wehingen führten zur Feststellung von Zeugen, die am Freitagmorgen gegen 5 Uhr eine vermutlich männliche Person beobachteten, die auf dem Felsvorsprung bei der Ruine Granegg einen Gegenstand entzündete und vom Felsvorsprung warf, woraufhin die weithin hörbare Detonation erfolgte. Die Zeugen beobachteten weiterhin, dass die Person einen leuchtenden Gegenstand in der Hand hielt, woraus zu schließen ist, dass der Tatverdächtige seine Tat mit einem Mobiltelefon auf Video aufnahm. Es ist davon auszugehen, dass – abgesehen von der sicher fehlenden Genehmigung – im vorliegenden Fall ein nicht verkehrsfähiger Gegenstand mit einem nicht zulässigen Sprengstoff die Explosion verursachte. Wer Hinweise auf den Verursacher oder möglicherweise in diesem Bereich abgestellte Fahrzeuge oder die Verbreitung einer Filmaufnahme geben kann, wird gebeten, sich beim Polizeiposten Wehingen, Telefon 07426/ 1240, zu melden.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen