Politiker räumt nach verheerenden Bränden in Australien Fehler ein

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Nach den verheerenden Bränden in Australien hat der Premierminister des betroffenen Bundesstaates Victoria Fehler eingeräumt. Viele Menschen seien nicht früh genug vor der herannahenden Feuerwalze gewarnt worden, weil die Telefone überlastet waren, sagte John Brumby. Bei der schlimmsten Naturkatastrophe Australiens waren am vergangenen Samstag mindestens 181 Menschen ums Leben gekommen, 5000 obdachlos geworden, 1200 Häuser zerstört worden und mehr als 450 000 Hektar Land niedergebrannt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen