Poker um Bund-Länder-Finanzen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Bund und Länder sind sich im Grundsatz über die Notwendigkeit einer Schuldenbremse einig. Die Föderalismuskommission zur Reform der Bund-Länder-Finanzen stritt aber bei ihren entscheidenden Verhandlungen bis zuletzt heftig über Details. Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer beharrte auf seinem Nein, ärmeren Ländern beim Schuldenabbau zu helfen. Bundeskanzlerin Angela Merkel forderte die Länder am Rande der Verhandlungen eindringlich zum Einlenken auf.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen