Platz eins für die U12 mixed der TG

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung
habi

Beim zweiten Vorrundenspieltag haben die U12-mixed-Faustballer der TG Biberach am Samstag in Stammheim vier Siege bei einer Niederlage geschafft. Damit hat die TG sich neben elf weiteren Teams für die Zwischenrunde qualifiziert, deren Termin noch nicht feststeht. Nach der Absage des TSV Westerstetten gewann Biberach gegen TV Stammheim I mit 17:11, TV Heuchlingen mit 34:6 und TV Stammheim III mit 11:8. In der abschließenden Begegnung gegen TV Stammheim II gab es mit 10:15 die einzige Vorrundenniederlage.

Trainerehepaar Anna und Fabian Czekalla: „Wir sind sehr stolz auf die Entwicklung der Mannschaft und sind gespannt, wie weit wir kommen werden.“ Es spielten: Justus Mey, Niklas Cloos, Alexander Kurz, Tim Huster, Lukas Haberbosch, Felix Rux, Jakob Kindler und Franziska Troike, es fehlten: Lena Klein und Yannis Müller.

Der zweite Vorrundenspieltag bei der Altersklasse U14 weiblich fand am Sonntag in Calw-Wimberg statt. Die TG Biberach I siegte zunächst gegen die TG Biberach II, unterlag den Gastgeberinnen vom TSV Calw mit 0:2 (5:9, 6:8) und musste auch beim 1:1 (11:5, 6:11) gegen den TV Vaihingen/Enz einen Punkt abgeben. Letztlich wurde der TSV Grafenau klar mit 2:0 (11:1, 11:4) auf die Verliererstraße geschickt. Die außer Konkurrenz spielende zweite Mannschaft sammelte gegen das eigene Team und den TSV Grafenau, TV Calw und TV Malmsheim weiter viel Erfahrung.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen