Piraten wollen 4,7 Millionen Lösegeld für „Longchamp“

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Piraten haben für den im Golf von Aden gekaperten deutschen Gas-Tanker „Longchamp“ ein Lösegeld von 4,7 Millionen Euro verlangt. Diese Summe hätten sie der Hamburger Reederei übermittelt, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur in Berlin. Ein Sprecher der Reederei wollte sich dazu auf Anfrage nicht äußern. Der Kapitän des am Donnerstag entführten Tankers soll sich angesichts der gefährlichen Ladung besorgt geäußert haben. An Bord sind keine Deutschen, sondern zwölf Philippiner und ein Indonesier.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen