Patrick Mainka wechselt an die Brenz

Lesedauer: 2 Min
Wechselt an die Brenz: Patrick Mainka (links).
Wechselt an die Brenz: Patrick Mainka (links). (Foto: Imago/KRSCHAK)

Während sich die Spieler des Fußball-Zweitligisten 1. FC Heidenheim am vergangenen Montag in den Urlaub verabschiedet haben, läuft die Personalplanung für die kommende Saison weiter. Mit Innenverteidiger Patrick Mainka steht jetzt, nach Robert Andrich (SV Wehen Wiesbaden) und Patrick Schmidt (1. FC Saarbrücken), der dritte Neuzugang fest.

Mainka wechselt aus der zweiten Mannschaft von Borussia Dortmund an die Brenz und erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020. Der 23-jährige gebürtige Gütersloher wurde in der Jugend von Arminia Bielefeld ausgebildet und lief dort auch schon für die Profimannschaft auf (ein Zweitligaeinsatz). Anschließend spielte der 1,94 Meter große Rechtsfuß in der zweiten Mannschaft von Werder Bremen, bevor er Anfang Januar 2016 nach Dortmund wechselte, wo er in der Regionalliga-Mannschaft zuletzt das Kapitänsamt innehatte. „Patrick Mainka hat in seinem jungen Alter bei Borussia Dortmund II bereits konstant gute Leistungen gebracht hat und dort als Kapitän Verantwortung, auf und neben dem Platz, übernommen“, sagt Holger Sanwald, FCH-Vorstand. In der zurückliegenden Saison absolvierte Patrick Mainka alle 34 Regionalligapartien für Borussia Dortmund II und verpasste dabei keine Minute. Als Abwehrspieler erzielte er dabei insgesamt sechs Treffer und bereitete ein Tor vor.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen