Papst gibt keinen Kommentar zum Holocaust-Streit bei Generalaudienz

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Papst Benedikt XVI. hat auf seiner wöchentlichen Generalaudienz keinen neuen Kommentar zum aktuellen Holocauststreit abgegeben. Einen Tag nach der Forderung von Kanzlerin Angela Merkel nach einer Klarstellung zur Holocaust-Leugnung durch Richard Williamson ging er nicht auf diese Frage ein. Gestern hatte Vatikansprecher Federico Lombardi erklärt, die Verurteilung jeder Holocaust-Leugnung durch den Papst hätte „klarer nicht sein können“. Merkels Ansicht nach gebe es keine ausreichende Klarstellung.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen