Papst beendet erste Afrikareise

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Papst Benedikt XVI. hat seine sechstägige Afrikareise beendet. Von der angolanischen Hauptstadt Luanda flog er zurück nach Rom. Zum Abschied rief das Oberhaupt der katholischen Kirche dazu auf, die grundlegenden Bedürfnisse der ärmsten Menschen zu erfüllen. Benedikt hatte Kamerun und Angola besucht, die zu den ärmsten Ländern der Welt gehören. In beiden Ländern wurde er von Menschenmassen umjubelt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen