Pappschablone vom Fuß: Passende Kinderschuhe kaufen

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Vor dem Kauf von Kinderschuhen basteln Eltern am besten eine Pappschablone des Kinderfußes. Dabei sollten an der längsten Zehe zwischen 12 und 17 Millimeter hinzugefügt werden, rät das Forscherteam Kinderfüße-Kinderschuhe aus Salzburg.

Es arbeitet im Rahmen des vom österreichischen Gesundheitsministerium in Auftrag gegebenen Forschungsprojektes „Kids: Healthy feet-healthy life“. Passt die Schablone in einen Schuh, sei dieser lang genug für das Kind. Kinder selbst könnten noch nicht spüren, ob Schuhe groß genug sind. Selbst zu kurze Schuhe würden von ihnen oft als passend bezeichnet.

Kinderschuhe sollten möglichst weich und beweglich sein. Sie müssen dem Forscherteam zufolge nicht stützen, da gesunde Kinderfüße diese Aufgabe selbst übernehmen. Grundsätzlich spreche nichts dagegen, einem Kind gebrauchte Schuhe zu geben. Diese sollten aber lang genug und nicht einseitig abgelaufen sein.

Forschungsprojekt Kinderfüße-Kinderschuhe: www.kinderfuesse.com

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen