Papierbriketts nicht zum Heizen im Kachelofen verwenden

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Besitzer von Kamin- und Kachelöfen sollten keine Papierbriketts zum Heizen verwenden. Denn dabei könnten gesundheitsgefährdende Stoffe entstehen, warnt das Umweltbundesamt (UBA) in Dessau.

Dazu zählten Feinstaub und polyzyklische Kohlenwasserstoffe. Ein Discounter bietet nach Angaben der Behörde derzeit im Internet eine Presse zur Herstellung von Papierbriketts zum Beispiel aus Altpapier an. Zum Verfeuern in Kaminöfen sind laut UBA grundsätzlich nur Brennstoffe wie naturbelassenes Scheitholz, Holzbriketts und -pellets sowie Braun- und Steinkohle zugelassen.

Einen kostenlosen Ratgeber zum Thema „Heizen mit Holz“ erhalten Verbraucher beim Umweltbundesamt unter 01888/305 33 55 (zum Ortstarif) oder per E-Mail unter uba@broschuerenversand.de.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen