Paderborn Tabellenführer der 3. Liga

Lesedauer: 3 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der SC Paderborn bleibt Tabellenführer in der 3. Fußball-Liga. Das Team von Trainer Pawel Dotschew bezwang mit 4:0 (3:0) den VfR Aalen, bei dem Petrick Sander als Nachfolger des zurückgetretenen Jürgen Kohler noch nicht auf der Bank saß.

Die Stuttgarter Kickers mussten nach vier Partien ohne Niederlage wieder einen Spielverlust hinnehmen und unterlagen Zweitliga-Absteiger FC Carl Zeiss Jena mit 0:3 (0:0). Der Wuppertaler SV erkämpfte sich beim SV Sandhausen ein 1:1 (1:1). Neuer Tabellenzweiter ist Fortuna Düsseldorf, die gegen Eintracht Braunschweig mit 2:1 erfolgreich waren. Wegen des Wintereinbruchs mussten die Begegnungen Kickers Emden gegen FC Bayern München II, Werder Bremen II gegen Wacker Burghausen und FC Erzgebirge Aue gegen Kickers Offenbach abgesagt werden.

Paderborn machte mit dem VfR Aalen kurzen Prozess. Ein Doppelschlag von Matthias Holst (14.) und Frank Löning (17.) sorgte für klare Fronten, Björn Lindemann erhöhte noch vor der Pause auf 3:0 (43.). Dominick Kumbela setzte mit einem verwandelten Foulelfmeter in der 87. Minute den Schlusspunkt. Es war Paderborns viertes ungeschlagenes Spiel in Serie. In Sandhausen ging Wuppertal durch Dirk Heinzmann (6.) in Führung, Roberto Pinto gelang in der 25. Minute der Ausgleich. Jena feierte durch einen Treffer von René Eckardt (68.), ein Eigentor durch Thorsten Reiß (81.) und Salvatore Amirantes Treffer in der Nachspielzeit nach vier Partien ohne Sieg wieder einen vollen Erfolg und setzte sich vorerst ins gesicherte Mittelfeld ab.

Am Freitag hatte der 1. FC Union Berlin durch zwei Treffer von Torjäger Karim Benyamina 2:0 bei Jahn Regensburg gewonnen und ist jetzt Dritter. In der Partie wurden drei Elfmeter nicht verwandelt. Der FC Rot-Weiß Erfurt hatte sich gegen den VfB Stuttgart II mit 1:0 durchgesetzt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen