Organisator Uwe Auer über das Jugendblasorchester Bad Waldsee: Die musikalischen Kräfte bündeln

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

SZ: Herr Auer, warum lohnt es sich, beim Jugendblasorchester Bad Waldsee Mitglied zu werden?

Uwe Auer: Es lohnt sich, bei uns Mitglied zu werden, weil Musik machen Spaß macht. Musik verbindet, und die Jugendlichen werden bei uns im Verein in ihrer Entwicklung unterstützt und gefordert.

SZ: Was ist das Besondere am Jugendblasorchester?

Uwe Auer: Dass die Jugendlichen der vier örtlichen Musikvereine unter dem Dach der Jugendmusikschule zusammen spielen und so die Kräfte „bündeln“.

SZ: Muss ein Interessierter besondere Voraussetzungen erfüllen, um bei Ihnen im Jugendblasorchester Mitglied werden zu können?

Uwe Auer: Ein Interessierter oder eine Interessierte sollte bereits ein Blasinstrument oder Schlagzeug relativ gut beherrschen beziehungsweise im Vororchester gespielt haben. Ebenso ist der D1-Lehrgang des Blasmusikkreisverbandes anzustreben.

SZ: Was ist das für ein Lehrgang?

Uwe Auer: Es ist eine Ausbildung für junge Musiker, die speziell vom Blasmusikkreisverband angeboten wird. Dort nehmen unsere Jugendlichen dann teil.

SZ: Und was sind Ihre Ziele für die Zukunft?

Uwe Auer: Wir wollen das gemeinsame Projekt mit der Jugendmusikschule weiter nach Kräften unterstützen und das Jugendblasorchester mit weiteren neuen Jungmusikanten stärken.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen