Opel verkauft deutlich mehr Autos an Privatleute

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der Rüsselsheimer Autobauer Opel hat im Januar trotz der Wirtschaftskrise deutlich mehr Autos an Privatleute verkauft. Insgesamt liege das Plus bei den Privatverkäufen bei 30 Prozent, bestätigte Opel-Sprecher Jörg Schrott einen Bericht der „Bild“-Zeitung“. Die Verkäufe im Januar würden sich mit Verzögerung dann auch in den Zulassungsstatistiken widerspiegeln. Angesichts der Abwrackprämie sei vor allem die Nachfrage nach kleinen Autos hoch. So sei der Verkauf des Opel Corsa um 15 Prozent gestiegen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen