Opel-Mutter GM tief in den roten Zahlen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der Opel-Mutterkonzern General Motors hat im vergangenen Jahr einen Verlust von 30,9 Milliarden Dollar eingefahren. Auch in Europa mit der Hauptmarke Opel raste das Geschäft deutlich tiefer in die roten Zahlen. Der Verlust hat sich hier vor Steuern mit knapp 2,9 Milliarden Dollar mehr als verfünffacht. Opel bemüht sich um staatliche Hilfe und erwägt die Abtrennung von der Mutter. Zehntausende Opelaner demonstrierten heute für die Rettung des Autobauers und den Erhalt ihrer Arbeitsplätze.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen