Opel-Mutter GM mit 30,9 Milliarden Dollar Jahresverlust

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der angeschlagene Opel-Mutterkonzern General Motors steckt tief in den roten Zahlen: Im vergangenen Jahr hat der US-Autoriese einen Milliardenverlust von 30,9 Milliarden Dollar eingefahren. Das teilte GM in Detroit mit. Damit fiel das Minus weit höher aus als Experten erwartet hatten. Auch in Europa machte GM Verluste. Zehntausende Beschäftigte der Konzerntochter Opel demonstrieren heute für die Rettung des Autobauers und den Erhalt ihrer Arbeitsplätze. Die zentrale Veranstaltung ist in Rüsselsheim.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen