Opel-Chef will Werksschließungen „mit allen Kräften“ vermeiden“

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Um den angeschlagenen Autobauer Opel zu retten, müssen sich die Beschäftigten auf schmerzhafte Maßnahmen einstellen. Das kündigte Hans Demant in der „Wirtschaftswoche“ an. Es werde einen Personalabbau über Abfindungsprogramme geben, sagte er. Werksschließungen sollen aber „mit allen Kräften“ vermieden werden. Der angeschlagene Autobauer hofft auf europäische Staatshilfen in Milliardenhöhe. Auch sucht Opel Investoren, um sich teilweisen vom amerikanischen Mutterkonzern General Motors loslösen zu können.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen