Opel braucht langfristig 8 bis 9 Milliarden Euro

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der Autobauer Opel benötigt für eine eigenständige Zukunft ohne den US-Mutterkonzern General Motors (GM) langfristig acht bis neun Milliarden Euro.

Dieser Kapitalbedarf wurde nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur dpa von GM- und Opel- Managern in den Verhandlungen mit Bund und Ländern über mögliche Staatshilfen genannt.

Vom Bund wünscht das Unternehmen bisher Kredite oder Bürgschaften von rund 3,3 Milliarden Euro. Konkrete Zahlen könnten mit dem für diesen Freitag erwarteten Sanierungskonzept vorliegen.

Nach dpa-Informationen aus Finanzkreisen hat General Motors bisher keine verbindlichen Angaben über die Zukunft der rund 25 000 Arbeitsplätze und der Werke in Deutschland gemacht. GM prüfe einen Verkauf des Opel-Werkes in Eisenach (Thüringen), für das es Interessenten gebe. Entscheidungen sind aber auch hier noch nicht getroffen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen