Opel-Beschäftigte weiterhin skeptisch

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Obwohl General Motors derzeit offensichtlich keine Pläne hat, Opel-Standorte in Deutschland zu schließen, bleiben die Beschäftigten skeptisch. Man sei vom Mutterkonzern schon „öfters hinters Licht geführt“ worden, sagte ein Monteur vor der Frühschicht im Bochumer Werk. Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Jürgen Rüttgers hatte sich in Detroit zu einem Gespräch mit GM-Chef Rick Wagoner getroffen. Laut Rüttgers hat der Konzern bislang keine Pläne, Opel-Standorte in Deutschland zu schließen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen