Oldenburgs Handball-Damen im EHF-Pokal gescheitert

Lesedauer: 1 Min
Schwäbische Zeitung

Randers (dpa) ­ Der Siegeszug der Handballerinnen des VfL Oldenburg im Europapokal ist beendet. Nach dem 28:27 im Achtelfinal-Hinspiel des EHF-Pokals verlor der Bundesliga-Sechste trotz einer Energieleistung das Rückspiel beim dänischen Spitzenteam Randers HK mit 25:27 (10:13).

Die Oldenburgerinnen verpassten damit den Einzug ins Viertelfinale. Für den Challenge-Cup-Gewinner von 2008 war es die zweite Niederlage im 16. Europapokalspiel seit dem Wiederaufstieg 1999. „Meine junge Mannschaft hat sich in diesen Duellen großartig präsentiert“, meinte Trainer Leszek Krowicki.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen