Obama verlängert Iran-Sanktionen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Regierung in Teheran sei nach wie vor eine „außergewöhnliche Bedrohung“ für die USA, begründete er seine Entscheidung. Die Sanktionen - darunter Handels- und Investitionsverbote - sind seit 1979 in Kraft. Damals hatten iranische Studenten monatelang US- Diplomaten in ihrer Gewalt. Im Wahlkampf hatte Obama angekündigt, er sei zu direkten Gesprächen mit Teheran ohne Vorbedingungen bereit.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen