Nutzung mobiler Internet-Dienste steigt drastisch

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Nutzung mobiler Internet-Dienste steht einer Studie zufolge vor einem massiven Schub. 41 Prozent der Mobilfunk-Nutzer in Europa und 71 Prozent in den USA gehen davon aus, dass sie demnächst täglich unterwegs Daten-Dienste wie das Internet nutzen werden.

Das hat eine Umfrage des Marktforschers Nielsen und des Telekommunikations-Dienstleisters Tellabs ergeben. Zugleich befürchten die Verbraucher hohe Kosten, unübersichtliche Tarifmodelle und Schwächen bei der Netzqualität, berichteten die Unternehmen zur Mobilfunk-Messe Mobile World Congress (16. bis 19. Februar) in Barcelona. Sie hatten im vergangenen Herbst 50 000 Mobilfunk-Nutzer in Europa und den USA befragt.

„Mobile Datendienste sind kein Luxus, sondern eine notwendige Investition, die die Verbraucher trotz der wirtschaftlichen Lage planen“, betonte Tellabs-Manager Pat Dolan. Der starke Anstieg des Datenverkehrs werde die Netzbetreiber vor erhebliche Herausforderungen stellen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen