Notfälle auf Flügen: Ohnmachtsanfälle am häufigsten

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Ohnmachtsanfälle sind mit Abstand die häufigsten medizinischen Zwischenfälle an Bord von Flugzeugen. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung der Ruhr-Universität Bochum.

Die Studie wertete mehr als 10 000 medizinische Notfälle in Flugzeugen zweier europäischer Airlines in der Zeit von 2002 bis 2007 aus. Die rund 5300 Ohnmachtsanfälle machten mehr als die Hälfte aller Notfälle aus.

An zweiter Stelle folgten Magen-Darm-Beschwerden mit rund 900 Fällen. Herzattacken ereigneten sich rund 500 Mal und waren damit am dritthäufigsten. Eher selten traten Thrombosen auf, vor denen Flugreisende oft gewarnt werden. Sie wurden von den Forschern lediglich 47 Mal gezählt. Und an Bord wird offensichtlich öfter gestorben als Leben geschenkt: Auf zwei Geburten kamen 52 Todesfälle.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen