Noch keine Einigung zwischen Flowers und Bund über HRE-Aktien

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Bundesregierung und der US-Investor Christopher Flowers sind weiter uneins über die Zukunft der angeschlagenen Bank Hypo Real Estate. Das Finanzministerium und der HRE-Großaktionär haben sich noch nicht über die Konditionen für den Erwerb eines Aktienpakets durch den Bund verständigen können. Das wurde aus Verhandlungskreisen in Berlin bekannt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen