Die Arbeitslosenquote sinkt weiter.
Die Arbeitslosenquote sinkt weiter. (Foto: Daniel Bockwoldt)
Schwäbische Zeitung

Die Zahl der Arbeitslosen in der Region Bodensee-Oberschwaben ist im Juni weiter gesunken. Im Bezirk der Agentur für Arbeit Konstanz-Ravensburg waren laut Pressemitteilung 11 047 Frauen und Männer ohne Beschäftigung gemeldet, 402 weniger als im Vormonat. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl der Arbeitslosen um 1339 Menschen zurückgegangen. Die Zahl der gemeldeten, unbesetzten Stellen ist weiterhin hoch.

Die Arbeitslosenquote lag im Juni bei 2,5 Prozent (minus 0,1 Prozentpunkte). Die Quote in Baden-Württemberg betrug 3,0 Prozent. Unter allen Landkreisen gehören der Bodenseekreis und der Landkreis Ravensburg mit 2,2 Prozent beziehungsweise 2,3 Prozent zum Spitzenfeld. Im Landkreis Ravensburg waren 3806 Arbeitslose (1641 Frauen, 2165 Männer) arbeitslos gemeldet, minus 105 im Vergleich zum Vormonat. „Die Arbeitslosigkeit ist auf einen neuen Tiefststand gesunken. Noch nie in den vergangenen 20 Jahren waren weniger Menschen ohne Beschäftigung. Gleichzeitig ist der Bedarf an gut ausgebildeten Fachkräften unge-bremst. Eine Trendumkehr zeichnet sich derzeit nicht ab. Für Menschen mit veralteten oder fehlenden Qualifikationen werden Aus- und Weiterbildung umso wichtiger“, erläutert Jutta Driesch, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Konstanz-Ravensburg.

Derzeit seien 2300 Lehrstellen zu besetzen. In allen Branchen und Bereichen würden die Unternehmen talentierten Nachwuchs suchen. Für ein Gespräch mit der Berufsberatung sei es noch nicht zu spät. „Für alle Schulabgänger und junggebliebenen Menschen bietet die Region ausgezeichnete Ausbildungsmöglichkeiten. Wir können jedem Interessierten ein qualifiziertes Angebot für seine berufliche Zukunft machen“, sagt Driesch weiter.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen