Neuschnee in den Alpen: Skiverhältnisse weiter gut

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Neuschnee in den Alpen sorgt für gute Skiverhältnisse in vielen Gebieten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das teilte der ADAC in München mit.

Vor allem in höheren Lagen seien viele Abfahrten und Loipen in gutem Zustand. An der Zugspitze bei Garmisch-Partenkirchen liegen jetzt 205 Zentimeter (cm) Schnee. Geschneit hat es auch im Fichtelgebirge und im Bayerischen Wald - dort meldet zum Beispiel St. Oswald einen Wert von 100 cm und gute Pistenverhältnisse.

Noch besser sieht es in der Schweiz aus: Dort finden Skiläufer und Snowboarder laut ADAC derzeit „hervorragende“ Bedingungen vor. Den Rekordwert dieser Woche verzeichnet Zermatt im Wallis: Dort liegt momentan eine sage und schreibe sieben Meter hohe Schneedecke. Saas Fee schafft es immerhin auf 282 cm.

Auch in Österreich kommt der Neuschnee Wintersportlern zugute. Gute Pistenzustände melden etwa Kitzbühel und der Kaunertaler Gletscher - dort liegen derzeit 237 cm Schnee. In Sölden sind es 225 cm.

Nicht ganz so positiv klingen die Meldungen aus Südtirol: Obwohl es dort ebenfalls geschneit hat, sind einige Talabfahrten geschlossen. Im Trentino sind einige Pisten außerdem nass - das gilt etwa für Andalo und Molveno, die beide Schneehöhen von 280 cm verzeichnen. Weiter verbessert haben sich dagegen die Wintersportbedingungen in Frankreich und Skandinavien: Besonders in Norwegen hat viel Neuschnee für gute Pistenverhältnisse gesorgt.

ADAC: www.adac.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen