Neues HSV-Angebot für Atouba „vom Tisch“

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der Hamburger SV und Linksverteidiger Thimothée Atouba gehen in der kommenden Saison wohl getrennte Wege. Der 26 Jahre alte Fußball-Profi hat die Offerte des HSV, seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag zu verlängern, nicht angenommen.

„Unser Angebot ist jetzt vom Tisch“, sagte HSV-Sportdirektor Dietmar Beiersdorfer der „Bild“-Zeitung“. Obwohl Atouba wegen eines im Oktober erlittenen Achillessehnenrisses noch einige Monate ausfällt, hatte ihm der Bundesligist ein neues Angebot unterbreitet. „Wir wollten ihm Sicherheit geben, damit er in Ruhe gesund werden kann“, erklärte Beiersdorfer.

Neben dem Verlust von Atouba, der bis zu seiner Verletzung auf der Linksverteidigerposition den Vorzug vor Neuzugang Marcell Jansen erhalten hatte, droht dem HSV im Sommer der Weggang von Ivica Olic. Der kroatische Nationalspieler steht vor einem ablösefreien Wechsel zum FC Bayern München. Da ein Profi offiziell erst sechs Monate vor Vertragsende einem neuen Club seine Zusage geben darf, wird Olic' Entscheidung für Anfang 2009 erwartet. „Wir haben es so verstanden, dass es zwischen Weihnachten und Neujahr eine Entscheidung gibt. Aber wir müssen den Spieler nicht unter Druck setzen“, sagte Beiersdorfer, der Olic ein „ernst gemeintes Angebot“ gemacht hat.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen