Neue Rugetsweiler Brücke soll 2020 stehen

Lesedauer: 3 Min
 Die Rugetsweiler Brücke muss komplett abgerissen und neu gebaut werden, damit auch nach der Elektrifizierung der Südbahn Züge f
Die Rugetsweiler Brücke muss komplett abgerissen und neu gebaut werden, damit auch nach der Elektrifizierung der Südbahn Züge fahren können. (Foto: Paulina Stumm)
Katharina Höcker

Die Erneuerung der Rugetsweiler Brücke ist beschlossene Sache. Aufgrund der Elektrifizierung der Südbahn muss die Bücke abgerissen und neu gebaut werden. Die jetzige Brücke verbindet den Teilort Rugetsweiler über die Mochenwanger Straße mit Aulendorf, ist mit ihren 4,9 Metern aber zu niedrig. Der Zeitplan für den Abriss ist allerdings eng getaktet. Im Februar 2020 muss die Brücke vollständig abgetragen sein, denn im März deselben Jahres beginnen bereits die Arbeiten am Bahnnetz.

„Gibt es da kein beschleunigtes Verfahren?“ fragte Hans-Peter Reck (CDU). Stadtplanerin Sabine Geerds gab sich jedoch optimistisch und sagte, dass der Zeitplan eingehalten werden könne. Der Neubau ist anschließend von März 2020 bis Mitte Juli geplant. Die neue Brücke muss mindestens 5,7 Meter hoch werden. Dafür muss auch die Zufahrt angehoben werden.

Neue Allee wird gepflanzt

Die Räte Pascal Friedrich (SPD) und Pierre Groll (BUS) freuten sich, dass dabei das Landschafbild erhalten werden soll. Zwar muss die Allee für die Sanierung weichen, im Anschluss soll diese jedoch neu angepflanzt werden. Welche Bäume zukünftig die Straße säumen ist jedoch noch ungewiss.

Zunächst sahen die Pläne für die Rugetsweiler Brücke völlig anders aus: 2011 war aufgrund der finanziellen Situation der Gemeinde ein ersatzloser Abriss geplant. „Wir haben jedoch gemerkt, dass die Brücke für die Infrastruktur gebraucht wird“, sagt Bürgermeister Matthias Burth. Eine Brücke mit Rad- und Fußweg wurde geplant. 2018 wurde dann doch der Bau einer Straßenbrücke beschlossen.

Verkehrsführung noch unklar

Zur Zeit ist die Brücke relativ schmal und der Belag marode. Die neue Fahrbahn soll mit 3,5 Meter breiter werden als zuvor. Außerdem will die Gemeinde beim Neubau die Traglast erhöhen, damit nicht nur Autos sondern auch Rettungsfahrzeuge die Brücke nutzen können. Wie genau der Verkehr künftig über die Brücke geführt werden soll ist noch unklar. Sowohl die Option Einbahnstraße als auch ein Tempolimit stehen in den kommenden Sitzungen zur Diskussion.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen