Neue Predigtreihe widmet sich „Quellen des Lebens“

Lesedauer: 2 Min
Neue Predigtreihe widmet sich „Quellen des Lebens“
Neue Predigtreihe widmet sich „Quellen des Lebens“ (Foto: Archiv: Lindenmüller, Jens)
Schwäbische Zeitung

Predigtreihe „Durst nach…“ sonntags um zehn Uhr in der evangelischen Christuskirche Kressbronn:

9. September: „…Trinwasser – Prost!“, Pfarrer Ulrich Adt, Kressbronn

23. September: „Das Wasser Gottes vom Tempel“, Pfarrer Volker Kühn, Ailingen

14. Oktober: „Wasser predigen und Wein trinken?“, Pfarrer Peter Steinle, Meckenbeuren

11. November: „Die Quelle in der Wüste“, Pfarrerin Gertrud Hornung, Manzell

Kressbronn (sz) - Pfarrer der Seeregion beteiligen sich an einem Predigtkarussell: Im Rahmen einer Predigtreihe zu den Quellen des Lebens gehen die teilnehmenden Geistlichen mit ihrer Predigt auf Tournee. Unter dem Titel „Durst nach…“ geht es in verschiedenen Bibeltexten um Wasser als Sinnbild für Lebensenergie. In Kressbronn startet Pfarrer Ulrich Adt die Predigtreihe am Sonntag, 9. September, um 10 Uhr in der evangelischen Christuskirche mit dem Thema „…Trinkwasser – Prost!“ In diesem Familiengottesdienst haben Kinder und Jugendliche die Gelegenheit, sich persönlich segnen zu lassen.

Am 23. September spricht Pfarrer Volker Kühn aus Ailingen über „das Wasser Gottes vom Tempel“. Am 14. Oktober ist Pfarrer Peter Steinle aus Meckenbeuren zu Gast mit dem Thema „Wasser predigen und Wein trinken?“. Den Abschluss der Predigtreihe in Kressbronn macht Pfarrerin Gertrud Hornung aus Manzell am 11. November. Thema ihrer Predigt ist „die Quelle in der Wüste“.

Alle Gottesdienste beginnen wie üblich um 10 Uhr.

Predigtreihe „Durst nach…“ sonntags um zehn Uhr in der evangelischen Christuskirche Kressbronn:

9. September: „…Trinwasser – Prost!“, Pfarrer Ulrich Adt, Kressbronn

23. September: „Das Wasser Gottes vom Tempel“, Pfarrer Volker Kühn, Ailingen

14. Oktober: „Wasser predigen und Wein trinken?“, Pfarrer Peter Steinle, Meckenbeuren

11. November: „Die Quelle in der Wüste“, Pfarrerin Gertrud Hornung, Manzell

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen