Neue Hartz-IV-Verwaltung

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Langzeitarbeitslose sollen künftig in bundesweit 370 öffentlich-rechtlich organisierten Jobcentern mit dem Namen „Zentrum für Arbeit und Grundsicherung“ betreut werden. Dort erhalten sie künftig auch die Leistungen und Hilfen der Grundsicherung aus einer Hand. „Es gibt eine Einigung“, sagte der Sprecher des Bundesarbeitsministeriums, Hannes Schwarz, in Berlin. Der Umbau der als Mischverwaltung von Kommunen und Arbeitsagentur angelegten Jobcenter war vom Bundesverfassungsgericht verlangt worden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen