Neue Brandgefahr durch Hitze und Wind in Australien

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Bei sengender Hitze und auffrischendem Wind wächst in Australien die Gefahr neuer Buschbrände. Die Feuerwehr bekämpfte im Südosten des Landes bereits zehn große Feuer mit einer Flammenfront von insgesamt 1000 Kilometern. Für morgen werden Windböen erwartet, durch die sich die Feuer zu großen Flächenbränden ausweiten könnten. Viele Nationalparks wurden für morgen geschlossen. Die fast 4500 Brandbekämpfer werden bereits aus anderen Bundesstaaten und Neuseeland verstärkt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen