Neue Azubi-Card gewährt 23 000 Azubis Vergünstigungen

Lesedauer: 2 Min
 Vorab gab es schon mal die AzubiCard im Großformat für Anja Wiedenmann, Auszubildende zur Kauffrau für Büromanagement bei der H
Vorab gab es schon mal die AzubiCard im Großformat für Anja Wiedenmann, Auszubildende zur Kauffrau für Büromanagement bei der HPC AG, von ihrem Chef, IHK-Präsident Dr. Andreas Kopton. Jetzt erhält die angehende Kauffrau für Büromanagement bald ihren richtigen Ausweis im Scheckkartenformat. (Foto: IHK Schwaben)
Lindauer Zeitung

Die IHK Schwaben führt die Azubicard ein. Rund 23 000 Auszubildende in den schwäbischen Mitgliedsbetrieben aus Industrie, Handel und Dienstleistungen erhalten erstmals einen Ausweis im Scheckkartenformat und haben damit –ähnlich wie Schüler oder Studenten – die Chance auf Vergünstigungen in der Region, sei es im Badeparadies oder im Kino, beim Klettern oder Einkaufen. Die ersten Ausweise wurden laut Pressemiteilung der IHK Schwaben bereits verschickt. „Mit der Azubicard bringen unsere Partner und wir den Azubis die Wertschätzung entgegen, die sie verdient haben. Das ist ein Gewinn für das Image der dualen Berufsausbildung“, so IHK-Präsident Andreas Kopton. Mehr als 60 Partnerfirmen in der Region seien inzwischen dabei. Tendenz: steigend. Darunter sind Einzelhändler, Gastronomen, Freizeiteinrichtungen und Dienstleister. Sie gewähren bei Vorlage der Karte Rabatte auf ihre Angebote. Das Projekt sei nicht nur auf die Region beschränkt: Deutschlandweit kommen die Auszubildenden in den Genuss von mehr als 400 Vergünstigungen. Im Kammerbezirk der IHK Schwaben erhält jeder, der einen Ausbildungsvertrag in einem IHK-Beruf unterschrieben hat, den Ausweis automatisch zugeschickt. In einer ersten Welle erhalten alle Azubis im zweiten, dritten und vierten Lehrjahr die Card, nach Ende der Probezeit auch alle Neu-Azubis. Foto: IHK

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen