Netanjahu schließt mit weiterer Rechtspartei Koalitionsvereinbarung

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der designierte israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat mit einer weiteren kleineren Rechtspartei eine Koalitionsvereinbarung geschlossen. Wie der israelische Rundfunk berichtet, unterzeichnete seine Likud-Partei einen entsprechenden Vertrag mit einer Siedlerpartei. Damit kann Netanjahu bereits auf eine Mehrheit seiner Koalitionsregierung von 69 der 120 Abgeordneten im Parlament zählen. Gestern hatte bereits die Arbeitspartei einer Regierungsbeteiligung zugestimmt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen