NATO-General ändert Befehl gegen Drogenhändler

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der NATO-Oberkommandeur, US-General Bantz Craddock, hat einen umstrittenen Befehlsentwurf für den Einsatz in Afghanistan geändert. Die ISAF-Soldaten sollen künftig gegen Drogenhändler vorgehen, „wo diese die Aufständischen konkret unterstützen“. Zuvor hatten laut „Spiegel Online“ zwei NATO-General einen Befehlsentwurf Craddocks als rechtswidrig kritisiert. Darin hatte es geheißen, es müsse nicht bewiesen werden, dass ein Drogenhändler „die Kriterien eines militärischen Ziels erfüllt“.

DPA ZE

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen