NASA weitet Suche nach Leben im All aus

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die US-Weltraumbehörde NASA weitet ihre Suche nach Leben im All aus: An Bord einer Delta-II-Rakete soll am 5. März die Raumsonde „Kepler“ zu ihrer Reise in die Weiten des Weltraums aufbrechen. Es sei die erste Mission, bei der erdähnliche Planeten gefunden werden könnten, teilte die NASA mit. Die Entdeckungen, die „Kepler“ auf ihrer Reise mache, seien höchst wichtig für Erkenntnisse über erdähnliche Planeten in unserer Galaxie und für die Planung künftiger Missionen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen