Nach langer Pause wieder Astronauten von den USA zur ISS gestartet

Deutsche Presse-Agentur

Nach knapp neunjähriger Pause sind erstmals wieder Astronauten von den USA aus zur Internationalen Raumstation ISS gestartet.

Omme homee olookäelhsll Emodl dhok lldlamid shlkll Mdllgomollo sgo klo mod eol Holllomlhgomilo Lmoadlmlhgo HDD sldlmllll. Khl OD-Lmoabmelll Lghlll Hleohlo ook Kgosimd Eolilk eghlo ma Dmadlms sga Slillmoahmeoegb Mmel Mmomsllmi mh, shl Ihsl-Hhikll kll OD-Lmoabmellhleölkl Omdm elhsllo.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Meist gelesen

Ein 32-Jähriger soll nach Angaben seines Nachbars auch seinen Urin in einem Eimer gesammelt und aus dem Fenster gekippt haben.

Mann streckt Hintern aus dem Fenster und verrichtet sein großes Geschäft

Einfach den blanken Hintern aus dem Fenster strecken statt sich auf die Toilette setzen? Ein Mann aus Schwäbisch Gmünd verrichtete zum Leidwesen seiner Nachbarn so lange seine Notdurft auf diese Weise, bis der Mieter unter ihm am Samstagabend die Polizei rief.

In der Polizeimitteilung vom Sonntag ist die Rede von „einer ungewöhnlichen Art der Fäkalienentsorgung“ beziehungsweise der „Frischluft-Variante“.

Der 32-Jährige habe nach Angaben seines Nachbars auch seinen Urin in einem Eimer gesammelt und aus dem Fenster ...

 Erst 2019 hatte Pfarrer Beda Hammer Investitur in Kißlegg. Jetzt verlässt er die Seelsorgeeinheit bereits wieder.

Überraschung beim Gottesdienst: Pfarrer verlässt Seelsorgeeinheit - doch warum?

Pfarrer Beda Hammer und Pastoralreferent Matthias Winstel werden Kißlegg verlassen. Das gab Hammer am Ende des Sonntagsgottesdienstes der Gemeinde bekannt. Über die Gründe des Schrittes gibt es unterschiedliche, relativ unkonkrete Angaben.

Zunächst viele fröhliche Lieder und endlich wieder Gesang „Heute ist ein besonderer Tag. Wir dürfen wieder singen und unserer Freude Ausdruck verleihen“, sagte Pastoralreferent Matthias Winstel am Anfang des katholischen Sonntagsgottesdienstes in Kißlegg.

 Fahnenschwenkend feierten die Fans den deutschen Sieg.

So jubelten die Fans in Tuttlingen über den 4:2-Sieg gegen Portugal

Die Freude über den 4:2-Sieg der deutschen Fußball-Nationalmannschaft über Portugal war groß: Etliche Tuttlinger Fans haben den Sieg der deutschen Elf mit einem lautstarken Autokorso gefeiert - vor allem entlang der Bahnhofstraße.

Dass Deutschland gewinnt, war zumindest für die beiden Fußballfans Tarkan Karakaya (rechts) und Christian Rotther (links) keine Überraschung. Die deutsche Elf sei stark, einen Sieg hätten sie auf jeden Fall erwartet, freuten sich die beiden, die vor der Jet-Tankstelle fahnenschwenkend dem Autokorso ...