Nach Holocaust-Streit ernennt Papst ultrakonservativen Weihbischof

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Nach dem Streit um den Holocaust-Leugner Richard Williamson hat der Papst jetzt eine Entscheidung getroffen, die neue Kritik hervorruft. Benedikt XVI. ernannte den ultrakonservativen österreichischen Priester Gerhard Wagner zum neuen Weihbischof der Diözese Linz. Das teilte der Vatikan in Rom mit. Wagner hatte durch umstrittene Äußerungen Schlagzeilen gemacht. So warnte er unter anderem die Jugendlichen vor den „Harry Potter“-Büchern von J.K. Rowlings, weil er darin „Satanismus“ am Werk sah.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen