Nach Disqualifikationen Russe Tschudow Weltmeister

Lesedauer: 1 Min
Schwäbische Zeitung

Pyeongchang (dpa) - Der Russe Maxim Tschudow ist in Südkorea nach einem Jury-Entscheid Biathlon-Weltmeister im Verfolgungsrennen geworden. Eigentlich hatte der Norweger Ole Einar Björndalen als Erster das Ziel erreicht. Wegen Verlassens der Strecke auf der Startrunde wurde er wie zehn weitere Läufer mit einer Strafminute belegt. Björndalen rutschte dadurch auf den dritten Platz zurück. Zweiter wurde sein Landsmann Alexander Os. Bester Deutscher war Michael Greis als Neunter.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen