Nach Amoklauf nahmen Eltern Abschied von Kindern

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Angehörige haben am Abend Abschied von den beim Amoklauf in Winnenden getöteten Kindern und ihren Lehrerinnen genommen. Die Leichen wurden in offenen Särgen in einem Krankenhaus aufgebahrt. Das Land will von morgen an im Rathaus von Winnenden Kondolenzbücher für die Bevölkerung auslegen. Unterdessen haben Trittbrettfahrer die Polizei in Baden-Württemberg in Atem gehalten. Es habe zahlreiche Amok- oder Bombendrohungen gegeben, berichtete Landespolizeipräsident Erwin Hetger in Winnenden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen