Musiktherapie kann die Reha nach Schlaganfall verkürzen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Eine Musiktherapie kann die Rehabilitation bei einigen Krankheiten beschleunigen. So ist rhythmische Musik beispielsweise ein Bewegungsanreiz für Parkinson- und Schlaganfallpatienten.

Darauf macht die Fachzeitschrift „physiopraxis“ aufmerksam. Auch einfache akustische Signale wie Klopfen könnten die Bewegungsbereitschaft verbessern. Nach Angaben der Experten ist die Musiktherapie vor allem bei sich wiederholenden Bewegungen wie beispielsweise dem Gehen wirksam. Auch Menschen mit einem Schädel-Hirn-Trauma könnten davon profitieren. Eine weitere Methode stellt der Einsatz von Musikinstrumenten dar. Indem der Patient zum Beispiel einen Rhythmus auf einer Trommel klopft, bekommt er eine unmittelbare Rückmeldung über seine Bewegung. Dadurch werde die Grob- und Feinmotorik des gelähmten Körperteils geschult.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen