Mulmig zumute? - „Freitag, der 13.“

Lesedauer: 3 Min
Deutsche Presse-Agentur

Ist Ihnen auch mulmig zumute, wenn der Freitag auf einen 13. fällt? Dann geht es Ihnen, wie nahezu jedem vierten Deutschen, die diesen „Unglückstag“ fürchten, wie Umfragen ergaben.

Dieser Freitag ist so ein „Freitag, der 13.“. Doch Statistiken besagen, dass es an einem solchen Tag nicht öfter zu Unfällen kommt als sonst. „Freitag, der 13.“ gilt als der Unglückstag schlechthin. Lange hieß die 13 im Volksmund das „Dutzend des Teufels“. Die 13 ist als Primzahl nur durch eins und sich selbst teilbar. Die 12 galt dagegen der Zahlensymbolik zufolge als harmonisch. Von zwölf Aposteln berichtet die Bibel, der Tag hat zweimal zwölf Stunden, das Jahr zwölf Monate.

Beim letzten Abendmahl hingegen saßen 13 Menschen um den Tisch - der 13. war der Verräter Judas. Jesus wurde am Karfreitag gekreuzigt, Adam und Eva sollen an einem Freitag in den verbotenen Apfel gebissen haben. Im Mittelalter galten Jahre oder Monate, die mit einem Freitag begannen, als Unglückszeiten. Auch die heidnische Mythologie stärkte den Aberglauben. Zwölf Götter waren es, die in Walhall tafelten. Loki kam als 13. hinzu, schon gab es Streit, und Götterliebling Baldur musste sterben.

Jedes Jahr gibt es mindestens einen und höchstens drei Freitage, die zum 13. eines Monats werden. Mathematiker haben errechnet, dass der 13. geringfügig häufiger auf den Freitag als auf andere Wochentage fällt. Nach Erkenntnissen von Unfallstatistikern kommt es am Freitag, dem 13. allerdings nicht zu mehr Unfällen als an jedem anderen Tag im Jahr. Wer sich dennoch vor diesem Datum fürchtet, hat in diesem Jahr noch zweimal Anlass zur Sorge: am 13. März und am 13. November.

Die Zahl 13 gilt nicht nur in Deutschland vielen Menschen als böses Omen. Die übersteigerte Furcht vor der Primzahl wird mit dem psychologischen Fachausdruck „Triskaidekaphobie“ bezeichnet. Der Aberglaube findet im Alltag auf ganz verschiedene Weise seinen Niederschlag:

- Viele Hotels verzichten auf die Zimmernummer 13.

- In amerikanischen Wolkenkratzern folgt auf die zwölfte Etage meist das 14. Stockwerk.

- Einige Fluggesellschaften überspringen in ihren Maschinen die Sitzreihe 13.

- Die Nummer 13 fehlt im Starterfeld der Formel 1.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen