Müllsammler legen beim Rhine-Cleanup wieder los

Lesedauer: 3 Min
Von Quelle bis zur Mündung soll der Rhein gesäubert werden und vom Müll befreit werden. Mit dabei sind Menschen aus der Schweiz,
Von Quelle bis zur Mündung soll der Rhein gesäubert werden und vom Müll befreit werden. Mit dabei sind Menschen aus der Schweiz, Österreich, Deutschland, Frankreich und den Niederlanden. (Foto: Archiv: Rhine-Clean-Up-Team)
Schwäbische Zeitung

Über den Rhein gelangen Unmengen von Müll in die Nordsee. Die Initiative Rhine-Cleanup will das zumindest verringern. Am Samstag, 12. September, machen sich nun schon zum dritten Mal Tausende von Helfer auf, um das Ufer von der Quelle bis zur Mündung von Müll zu befreien. Dies kündigt die Initiative in einer Pressemitteilung an. Im vergangenen Jahr haben demnach mehr als 20 000 Freiwillige 170 Tonnen Unrat gesammelt. In der Region sind dieses Jahr wieder Friedrichshafen und Langenargen sowie auch Nonnenhorn, Wasserburg und Lindau dabei.

Die meisten der 187 Gruppen in 113 Kommunen, die 2019 dabei waren, werden auch in diesem Jahr wieder mitmachen, und etliche neue Müllsammler kommen hinzu, sodass Ini-tiator Joachim Umbach schon jetzt sicher sein kann: „Vom Rhine Cleanup 2020 wird ein starkes Signal ausgehen – ein Signal, das hoffentlich noch mehr Menschen zum Umdenken bewegt. Der Müll gehört nicht ans Ufer oder in den Rhein, er muss ordentlich entsorgt werden.“

Corona hat unser Leben verändert – auch die Aktion Rhine Cleanup. Allerdings: „Es spricht nichts dagegen, unter freiem Himmel Müll zu sammeln“, betont Umbach und hat bereits Corona-Regeln erarbeitet. Entsprechend der allgemeinen Vorgaben sollen die Teilnehmer alleine, zu zweit, in der Familie oder in Gruppen bis zu zehn Personen losziehen, um das Bodenseeufer von Müll zu befreien. Die Abstandsregeln gelten auch hier.

In Langenargen startet die Aktion um 9.30 Uhr in der Unteren Seestraße 135 und endet um 11.30 Uhr. In Gruppen wird der Müll zwischen dem DLRG-Haus und der Schussenmündung gesammelt. Gummistiefel oder Badeschuhe sind laut Organisatoren von Vorteil, da sich immer gerade dort Müll findet, wo das Wasser knöcheltief ist. Es gibt Getränke und Butterbrezeln. Anmeldung bei Susanne Visser, unter der E-Mail-Adresse Visser1248@mail.de

Die Seeputzete in Friedrichshafen startet um 9 Uhr an der östlichen Uferstraße und endet um 13 Uhr. Nur mit Voranmeldung bis spätestens 10. September an info@gruene-fn.de Teilnehmer werden dann den Sammelbereichen und dezentralen Teams zugeordnet.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen