Schwäbische Zeitung

Gründungsdatum 17. September 1902 Anschrift Margaretenstr. 5-7 47055 Duisburg Postanschrift Postfach 120438 47124 Duisburg Stadion MSV-Arena (31 500 Plätze) Vereinsfarben blau-weiß Vorstandsvorsitzender Walter Hellmich Trainer Peter Neururer (seit 17. November 2008) Mitglieder 4 500 Größte Erfolge Deutscher Vizemeister 1964 DFB-Pokal Finalist 1966, 1975, 1998 Niederrhein-Meister 1929, 1931 Internet www.msv-duisburg.de

Das Unternehmen Wiederaufstieg war für MSV-Trainer Rudi Bommer bereits nach dem 12. Spieltag beendet. Nach massiven Zuschauerprotesten trennten sich die Duisburger von Bommer. „Es ist Schluss mit Bommer. Er hat zuletzt einen zunehmend zermürbten Eindruck gemacht. Mit ihm können wir unsere sportlichen Ziele nicht mehr erreichen“, sagte MSV-Aufsichtsratsvorsitzender Walter Hellmich.

Damit reagierte der Zweitligist auf die anhaltende sportliche Talfahrt und beendete nur wenige Stunden nach der 0:1-Heimschlappe gegen Rot-Weiss Ahlen die seit dem 1. Juli 2006 anhaltende Zusammenarbeit mit Bommer. Als neuer Cheftrainer wurde Peter Neururer verpflichtet.

Dabei hatte Bommer vor der Saison versucht seiner Mannschaft im Gegensatz zur vergangenen Spielzeit ein neues Gesicht zu geben. Nicht nur neue Spieler kamen an die Wedau, zusätzlich verpflichteten die MSVer auch einen Fitness-Trainer und einen Mental-Coach.

Gleich 11 neue Spieler standen auf der MSV-Einkaufsliste. Mounir Chaftar (Eintracht Frankfurt), Tiago (Young Boys Bern), Serge Branco (Samara) und Markus Brzenska (Borussia Dortmund) verstärken die Abwehr. Im Mittelfeld sollen Chinedu Ede (Hertha BSC), Gregory Christ (Charleroi) und Cedrick Makiadi (VfL Wolfsburg) für Impulse sorgen. Der Sturm wird durch  Dorge Rostand Kouemaha (Debrecen), Valentine Atem (Wehen Wiesbaden), Nicky Adler (1. FC Nürnberg) und Sandro Wagner (FC Bayern München) verstärkt.

(Stand: November 2008)

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen