Mit Monaco lenkt letztes namhaftes EU-Steuerparadies ein

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Mit Monaco gibt das letzte namhafte Steuerparadies in Europa seinen generellen Widerstand gegen einen länderübergreifenden Austausch von Kontodaten auf. Das Fürstentum erklärte sich bereit, die Zusammenarbeit im Bereich der Steuerhinterziehung gemäß den internationalen Kriterien zu verbessern. Monaco werde bei der Bewegung für Transparenz nicht außen vor bleiben, teilte die Regierung mit.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen