Mit Gesang Hotline-Sprachcomputer austricksen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Singen hilft, um lästige Sprachcomputer an Telefon-Hotlines auszutricksen, und einen Berater aus Fleisch und Blut an den Hörer zu bekommen. „Man darf aber keine verständlichen Worte singen“, rät Bettina Seute vom Telekommunikationsportal „teltarif.de“.

Denn die versucht der Computer zu verstehen. Wer hingegen unbeirrt ein Lied mit einem Nonsens-Text wie „La-la“ schmettert, wird nach 10 bis 20 Sekunden weiterverbunden. „So kommt man schneller an einen Berater“, sagt Seute. Der Trick funktioniere bei den meisten Hotlines mit Sprachcomputern, weil diese auch Menschen mit Sprachbehinderung gerecht werden müssen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen